1. Herren: Brake spielt frei auf und siegt gegen Wehe

20.03.2017 13:03 von Marcel Tesch

TuS Brake - SW Wehe 34:18 (16:8). Endlich wieder ein Sieg für unsere 1. Herren. Bereits beim Aufwärmen zog sich unser Kapitän Jannis Johannmeier einen Muskelfaserriss zu. Trainer Max Rittersberger nahm die Personalie fast schon ein wenig resigniert zu Kenntnis und nahm ihn daraufhin auch aus dem Spielbericht heraus. Dafür standen mit Rene Lorge und Marius Merschieve 2 Spieler der 2. Herren zur Verfügung, die im Laufe des Spiels beide ihre Spielanteile bekamen. Zunächst startete das Spiel sehr torarm. Nach 12 Minuten stand es 3:3. Beide Mannschaften stellten eine starke Deckung und Brake mit Florian Lyschik einen sehr starken Torwart, der dem Gegner auch einige freie Würfe abnahm. So holte sich Brake hinten das nötige Selbstbewusstsein, welches sie vorne nach und nach in Tore ummünzen konnten. Bereits zur Halbzeit stand so eine verdiente 16:8 Führung zu Buche. Der Beginn von Halbzeit 2 war zunächst wieder etwas verhalten, aber dann legten die Braker nach und warfen sich mit einem 34:18 Sieg aus der Krise.


Neue Westfälische Bielefeld vom 20.03.2017

TuS Brake - SW Wehe 34:18 (16:8). Dass sich Jannis Johannmeier beim Aufwärmen einen Muskelfaseriss in der Wade zuzog, ließ nichts Gutes erahnen. Doch der TuS zeigte sich nur in der Anfangsphase zögerlich. Im Spielverlauf stand die Deckung immer besser und der Rest wurde gegen ebenfalls ersatzgeschwächte Gäste zur Formsache. Von 5:4 ging es innerhalb von gut zehn Minuten auf 13:6. Beim 20:9 (38.) war die Partie längst entschieden. Für die abstiegsbedrohten Bielefelder Senne, TSG II und TuS 97 II war der Braker Sieg eine willkommene Schützenhilfe. TuS: Wächter/Lyschick; Hippe (7), Ober (6/2), L. Merschieve (5), M. Merschieve, Rolf (je 4), Tiemann (3), Werning, Bartczak (je 2), Lippert (1), Lorge, Lause. 


Westfalen-Blatt Bielefeld vom 20.03.2017

TuS Brake – TuS SW Wehe 34:18 (16:8). Ab dem 3:3 (9.) ließ Brake keine Zweifel mehr aufkommen, wer als Sieger vom Parkett gehen würde. Vom 6:5 (17.) zogen die Hausherren bis zur Pause auf 16:8 davon. In der zweiten Halbzeit wurde die Führung dann kontinuierlich ausgebaut. »Ein Pflichtsieg«, meinte Trainer »Max« Rittersberger, der seinem Keeper Florian Lyschik ein Lob aussprach: »Er hat stark gehalten.« Wermutstropfen war die Verletzung von Linksaußen Jannis Johannmeier, der sich auf Aufwärmen einen Muskelfaserriss in der Wade zuzog.Brake: Wächter/Lyschik – Lause, M. Merschieve (4), L. Merschieve (5), Bartczak (2), Lippert (1), Rolf (4), Werning (2), Ober (6/2), Tiemann (3), Hippe (7), Lorge.

tl_files/Alle Bilder/Saison 16-17/brakeVsWehe_pb6_1617_wb.jpg

Zurück