1. Herren: Schwache Braker machen Meisterschaft wieder spannend

18.04.2018 21:04 von Marcel Tesch

TuS Spenge II - TuS Brake 24:21 (11:14). Unsere Braker Herren lassen am Wochenende gegen Spenge im zweiten Top-Spiel in Folge erneut Federn. Brake kam gut ins Spiel und führte nach 3min. bereits mit 0:3 ehe sich auch der Angriff der Spenger das erste Mal durchsetzen konnte. Doch Brake blieb stärker und baute seine Führung auf 4:8 aus. Nach einem Team-Timeout von den Gastgebern kamen sie besser ins Spiel und stellten beim 9:9 und 10:10 den Gleichstand wieder her. Doch zum Ende der 1. Halbzeit hatte Brake wieder mit 3 Toren die Nase vorn. Mit wechselnden starken Phasen beider Mannschaft ging es weiter. Bis 10min. vor Schluss lag Brake immer vorn. Doch was dann folgte, waren wohl die schwächsten 10min. in dieser Saison. Der Angriff war komplett von der Rolle. Der einzige Spielzug der noch gespielt wurde hieß "Luis wirft". Doch Luis Merschieve konnte die Kohlen auch nicht mehr aus dem Feuer holen, hatten sich die Spenger doch gut auf diese unkreative Angriffsvariante eingestellt. Hinzu kam, das die Schiedsrichter einige Spielsituationen aus denen Tore folgten abpfiffen oder ein vermeintlicher 7m nicht gegeben wurde. Beim 23:21 für Spenge nahm Rittersberger die längst überflüssige Auszeit. Doch leider brachten auch die letzten Instruktionen des Trainers keine Besserung. Folgerichtig verlor die Mannschaft dieses wichtige Spiel. Damit nimmt die Situation an der Spitze der Landesliga wieder deutlich an Spannung zu, auf die wir eigentlich gerne verzichtet hätten!!!

Trotzdem hat Brake alles weiter in eigener Hand. Werden die letzten 4 Spiele alle gewonnen, kann am 12.5. trotzdem der Aufstieg gefeiert werden. Doch bis dahin heißt es nun fighten! Wichtig wird sein, dass wir wieder über 60 Minuten Gefahr im Angriff ausstrahlen. Und das von allen Positionen und auch von allen Spielern! 

Bedanken wollen wir uns natürlich auch noch bei den zahlreich mitgereisten Fans in Spenge. Wenigstens ihr habt heute wieder eine Top-Leistung gezeigt :) Danke und macht weiter so!!!

 

Neue Westfälische Bielefeld vom 16.04.2018

TuS Spenge II - TuS Brake 24:21 (11:14). Die Serie des TuS Brake mit 14 Spielen ohne Niederlage ist gerissen, aber die Bielefelder sind immer noch alleiniger Tabellenführer. Spenge arbeitete sich aber auf zwei, Verfolger Lahde/Quetzen auf nur noch einen Zähler an das Team von Max Rittersberger heran. 

Spenge lief ohne seinen etatmäßigen Regisseur Justus Aufderheide auf. "Dafür hat Philipp Holtmann die Position übernommen, der ja auch Erfahrung aus der Oberliga mitbringt", sagte Rittersberger. Brake bestimmte die Anfangsphase, lag mit 3:0 und 8:4 vorne, kassierte kurzzeitig das 9:9 (21.), um sich wieder auf 14:11 abzusetzen. "Das war eine gute erste Hälfte von uns, in der wir diszipliniert und taktisch gut eingestellt gespielt haben", lobte Rittersberger. 
Nach der Pause dauerte es keine 10 Minuten, bis Spenge erneut ausgeglichen hatte (16:16). Brake legte weiter stets vor, doch in der 56. Minute gelang es den Gastgebern, sich auf zwei Tore abzusetzen (23:21). "Es war ganz einfach: Wir haben zu viel verschossen", hielt sich der Braker Trainer gar nicht mit langen Analysen auf und beschrieb: "Nach dem 16:12 aus unserer Sicht war deren Tor für uns wie zugenagelt." Zu allem Überfluss zog ein Schleudertrauma Rittersberger am Tag nach dem Derby aus dem Verkehr. TuS: Lyschick/Kirstein; L. Merschieve (7), Tiemann (3), Lange, Schulze, Hippe (je 2), Poppe, Werner, Werning, Johannmeier, Lause (je 1), Ober. 

tl_files/Alle Bilder/Saison 17-18/spengeVsBrake_jj17_1718.jpg

Diesmal reichte es nicht: Jannis Johannmeier verlor nach einer langen Siegesserie mit dem TuS Brake bei Spenge II. Foto: Oliver Krato

Zurück