1. Herren: Sieg gegen Minden-Nord

11.02.2018 17:02 von Marcel Tesch

 

Neue Westfälische Bielefeld vom 05.02.2018

TuS Brake - HSV Minden-Nord 26:25 (13:11). "Ein glücklicher Sieg, das muss man so sagen, in einem fantastischen Handballspiel", freute sich TuS-Trainer Max Rittersberger. Mit viel Tempo versuchten die Gäste, den Spezialistenwechsel der Gastgeber zu attackieren. "Wenn es ins Positionsspiel ging, stellten beide Mannschaften eine knackige Deckungsreihe", berichtete Rittersberger. 
Die Gastgeber gingen über 4:2 (8.) schnell mit 6:3 (12.) in Führung, mussten jedoch beim 7:7 (15.) schon wieder den Ausgleich hinnehmen. In der Folge ging es ausgeglichen zu, ehe sich Minden-Nord plötzlich auf 21:18 und 22:19 (50.) absetzen konnte. Rittersberger erkannte: "Es war ein Spiel der Kleinigkeiten. Wir sind nervenstark geblieben", lobte der Trainer. In der Schlussminute kam Brake durch "ein wildes Ding" (Rittersberger) zum Erfolg: Jan Ober spielte fast von der halbrechten Position einen Kempa-Pass zu Linksaußen Jannis Johannmeier, der zum 26:25 traf. TuS: Lyschick/Kirstein; Johannmeier, Hippe (je 7), Schulze (6/4), L. Merschieve (3), Poppe, Bartczak, Ober (je 1), Werner, Lange, Werning, Lause, Tiemann. 

tl_files/Alle Bilder/Saison 17-18/brakeVsMindenNord_hh69_1718_nw.jpg

Mit reichlich Druck: Hermann Hippe (l.) war beim Sieg seines TuS Brake im Spitzenspiel gegen Minden-Nord mit sieben Toren Aktivposten der Bielefelder. Foto: Andreas Zobe

Zurück