mB-Quali: Drei von vier Halbzeiten gut

08.05.2017 14:05 von Marcel Tesch

TuS Brake - TSVE 1890 Bielefeld 19:11  (10:6)
 
Im ersten Turnierspiel unserer Heimveranstaltung am Samstag begann die neuformierte B-Jugend mit einem Sieg die Aufstiegsrunde. Gegen den C-Jugend Kreismeister der vergangenen Saison wollten wir genau den auch erreichen. TSVE überraschte mit einem siebten Feldspieler, der aufgrund des Regelwerks aber auch ins Tor zurück laufen musste. Wir hatten damit anfangs leichte Probleme in der Deckung und so konnte der TSVE das Spiel bis zum 4:4 offen halten. Dann gelang es der Mannschaft um Kapitän Elias, auch dank einer sehr starken Torwartleistung, sich immer weiter abzusetzen, bis man mit vier vor in die Pause ging. Nach dieser wurde dann sieben Minuten lang Beton angerührt am eigenen Kreis und der Gegner kam zu keinem Torerfolg. Mit dem 6:14 war die Partie frühzeitig entschieden und durch viele Wechsel konnte der TSVE noch einige Tore erzielen. Highlight waren in diesem Spiel die zwei Würfe über das gesamte Feld ins leere Tor des Gegners.
 
Es spielten: Viktor (11 Paraden/2 Siebenmeter), MP (7), Basti (5), Elias (3), Fiete (2), Niklas (1), Luk (1), Aaron, Jannik und Brummbär
 
 
TuS Brake - JSG Lenzinghausen-Spenge  13:26  (7:18)
 
Im zweiten Spiel wartete dann ein Gegner eines anderen Kalibers. Lenzinghausen-Spenge hat definitiv die Ambition, einen der ersten beiden Plätze zu erreichen und wollte das nach der 14:25 Niederlage gegen den VfL Herford auch deutlich zeigen. Die ersten fünf Minuten der Partie konnten wir bis zum 4:6 noch sehr gut mithalten. Danach allerdings wählten wir zu oft den überhasteten Abschluss oder spielten unnötige Fehlpässe, sodass die JSG zu schnellen, einfachen Toren kam und das Spiel zur Halbzeit schon entschieden war. Das war die Einzige nicht so kampfstarke Hälfte in einem sonst echt guten Turnier der Jungs. In Hälfte zwei gelang uns zunächst fünf Minuten lang kein Tor, bis Brummbär uns per Siebenmeter erlöste. In der Folge zeigten die Jungs noch mal Kampfgeist und hielten die zweite Hälfte isoliert gesehen mit 6:8 recht offen, auch weil Lenzinghausen-Spenge durchwechselte. Erfreulich war, das in diesem Spiel gegen eine deutlich stärkere Mannschaft alle Feldspieler trafen.
 
Es spielten: Viktor, Luk (3), Basti (3), MP (1), Brummbär (1), Niklas (1), Fiete (1), Jannik (1), Aaron (1) und Elias (1)

Zurück