wC: Zweiter Sieg gegen alte Bekannte

19.10.2017 20:10 von Marcel Tesch

TUS Brake: SG Bünde Dünne 23:20 (10:9) Am Samstagnachmittag stand das dritte Heimspiel in folge für die Braker Mädels an. Die erste Freude gab es schon vor dem Spiel als die Mädels erfuhren, das Sina nach langer Pause das erste mal wieder mitspielen durfte. SG Bünde Dünne war ein alter bekannter. Den Trainer kannte die Mädels schon seid der E-Jugend und somit wusste sie das er nicht gerne verliert. Aufgrund dessen war klar das wir ihn ein bisschen das Wochenende versauen wollten. In der Pokalrunde trafen wir schon einmal auf einander, dort gelang uns auch ein Sieg (8:11).Hoch motiviert fingen die Mädels an. Jedoch lagen sie nach nach 6 Minuten 1:3 hinten. Sie kämpften immer weiter, so das es immer wieder unentschieden stand. Jedoch war es nicht die bester Leistung in der Deckung und der Ball wurde zu oft zu einfach weggeschmissen. Nach eine Auszeit am Ende der ersten Halbzeit stabilisierte sich die Deckung und auch die Bälle wurden gefangen. 10 Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit beim stand von 9:9 hatten wir noch einen Freiwurf bekommen. Das Ziel an dieser stelle war den Ball irgendwie ins Tor zubekommen und mit einer Führung in die Pause zu gehen. Josie nahm dieses in die Hand und knallt den Ball voll in den Winkel.In die zweite Halbzeit ging es mit dem Ziel weiterhin in der Deckung gut zustehen und niemanden in die nähe des Tors kommen zu lassen. Außerdem wollten wir den Vorsprung möglichst schnell ausbauen. Jedoch gelang den Bündern erst der Ausgleich. Danach konnten wir uns aber mit ein paar Toren absetzten. Beim stand von 19:15 (40 min.) nahm Bünde eine Auszeit. Zu dieser Zeit waren sich die Mädels sicher das sie das Spiel gewinnen. Leider ließen deswegen die Leistung auf dem Spielfeld nach, weshalb wir vier Minuten später eine Auszeit nehmen mussten um den Mädels nochmal mitzuteilen, dass wenn sie so weiter spielen, sie das Spiel verlieren würden. Dieses wollten die Mädels auf keinem Fall weshalb sie nochmal alles aus sich rausholten und am Ende verdient gewannen.Die Mädels haben eine Super Mannschaftsleistung abgerufen. Jede von ihnen hat ein Tor geworfen, was gerade für die Linksaußen Spielerinnen nicht so einfach war, da der Schiedsrichter fast immer Kreis ab gepfiffen hat. Auch Sophia im Tor hatte einen super Tag und hat den ein oder anderen Siebenmeter gehalten.Nun folgen erst mal eine fast 4 Wochen lange Pause, danach geht es zu unseren Nachbarn nach Jöllenbeck. Dort wollen die Mädels dann auch ihren ersten Auswärtssieg einfahren. Es spielten: Sophia, Lea (1 Tor), Luisa (1 Tor), Sina (2 Tore), Lilli (6 Tore), Jule (5 Tore), Evelin (1 Tor), Lisa (4 Tore) Josie (3 Tore).

Zurück