Zwischen Genie und Wahnsinn mD1

15.09.2014 22:09 von Marcel Tesch

TuS Brake : TSVE 1890 Bielefeld 28:14 (11:5). Am Samstag stand für die männliche D1 von "Erzieher" Marcel Hupel und Trainerneuling Lucas Schröder das zweite Saisonspiel an. Nachdem wir letzte Woche sehr überzeugend gegen Lenzinghausen siegten, wollten wir jetzt auswärts in der TSVE-Halle nachlegen. Die Jungs waren motiviert bis in die Haarspitzen und die Startsieben von letzter Woche veränderte sich nur auf der Rückraum Mitte, wo der zuletzt erkrankte Basti für Alex übernahm, der auf Klassenfahrt war. Die Marschroute ging dahin, dass wir früh die Bälle abfangen und dann konsequent die Gegenstöße oder die zweite Welle spielen. Diese wurde phasenweise brillant umgesetzt, sodass wir optimale sechs Sekunden Angriffe spielten, die über MP oder einen der treffsicheren Außen abgeschlossen wurden. In anderen Phasen warfen wir den Ball einfach ins Niemandsland oder dem Gegner direkt in die Hände. Zur Halbzeit hatten wir mindestens zehn unnötige Ballverluste, die TSVE allerdings aufgrund einer ordentlichen Deckung und eines wie fast schon selbstverständlich klasse aufgelegten Nicolas nicht nutzen konnte.
 
In der zweiten Halbzeit war die Deckung zwar nicht mehr so ganz sattelfest, allerdings spielten wir auch deutlich offensiver und ballorientierter, sodass die Gegenstoßmaschinerie über Leon wieder angeworfen wurde. Diese wurde konsequent für den mitgelaufenen besser postierten Mitspieler ausgespielt und es wurde immer deutlicher, dass wir auch das zweite Spiel recht souverän gewinnen.
 
Fazit dieser Woche: Die Jungs sind immer schwerer auszurechnen, was sich definitiv in der Torschützenliste wiederspiegelt.
 
Es spielten: Nicolas (14 Paraden), Basti (5), Leon (5/1), Fynn (4), MP (4), Niklas (4), Elias (3), Viktor (2), Chrissi (1) und Luk, der den letzten Wurf aus vollem Lauf leider nur ans Lattenkreuz genagelt hat.
tl_files/Alle Bilder/Saison 14-15/IMG_7833.jpg

Zurück