mC1: Trotz gegnerischer Übermacht nicht aufgegeben

31.10.2016 14:10 von Marcel Tesch

GWD Minden - TuS Brake  37:23 (22:10). Nun war es soweit. Das erste Spiel gegen den Bundesliganachwuchs stand an. Gleichzeitig war es auch das erste Spiel der Jungs gegen ihre Freunde Fynn und Leon, die sich vor der Saison nach vielen viel gemeinsamen Jahren gen Mühlenkreis verabschiedet hatten. Also keine einfache Situation für beide Seiten. Wir mussten zusätzlich noch auf Nicolas verzichten, sodass MP ins Tor musste und vorne am Kreis fehlte. GWD gelang es recht schnell auf 9:2 davonzuziehen, bis uns so langsam etwas einfiel um vorne auch das Tor zu treffen. In dieser Phase war vor allem Fiete von Linksaussen erfolgreich und auch MP hielt jetzt so einige Bälle. Dennoch gingen wir mit einem deutlichen Rückstand in die Kabine, zu bemängeln gab es aber aufgrund der individuellen Stärke und spielerischen Übermacht des Gegners nicht viel. In Hälfte zwei gelang es uns, dem Gegner absolut Paroli zu bieten und besonders durch viel Laufarbeit und Geschwindigkeit auch die Deckung der Mindener einige Male aus zu spielen. Hätten wir uns nicht eine fünfminütige Schwächephase erlaubt, wäre diese Hälfte zu unseren Gunsten ausgegangen. Dennoch können alle Jungs sehr stolz auf sich sein und holten sich zurecht den Applaus der wieder einmal zahlreich erschienenen Braker Fans ab.
Jetzt gilt es, die nächsten Wochen gut zu arbeiten um die wichtigen Spiele gegen Werther und Harsewinkel zu gewinnen.
 
Es spielten: MP (26%), Basti (6), Niklas (6), Simon (4), Fiete (4), Luk (1), Alex (1), Viktor (1), Elias und Brummbär

Zurück